Achtung! Diese 4 Teile des Hausgeldes dürfen Sie NIEMALS auf den Mieter umlegen!

Hallo liebe Mieter und Vermieter,

in meinem heutigen Beitrag beschäftigen wir uns mit dem Thema
„Achtung! Diese 4 Teile des Hausgeldes dürfen Sie NIEMALS auf den Mieter umlegen!“: Eigentumswohnung vermieten Hausgeld

„Achtung! Diese 4 Teile des Hausgeldes dürfen Sie NIEMALS auf den Mieter umlegen!“ Eigentumswohnung vermieten Hausgeld

eigentumswohnung vermieten hausgeldJedes Jahr steht sie an: Die Nebenkostenabrechnung!

Das fatale daran ist, dass fast jede 2. Nebenkostenabrechnung nicht korrekt ist und dies hat viele Streitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter zur Folge.

Der Grund dafür liegt nicht selten daran, dass viele Vermieter ein Eigenregie Ihre Hausgeldabrechnung mehr oder weniger 1 zu 1 an den Mieter weiterreichen und hoffen, dass der Mieter alles einfach so bezahlt.

Dieses Vorgehen birgt allerdings große Gefahren, denn wenn der Mieter erstmal einen Fehler gefunden hat dann ist der Weg zum Mieterschutz nicht weit um die ganze Abrechnung auf Herz und Nieren prüfen zu lassen.

Belege müssen oder dürfen dann eingesehen werden und wenn es hart auf hart kommt geht die ganze Streitigkeit sogar vor Gericht.Eigentumswohnung vermieten Hausgeld

Oft gehen diese Fälle nicht gut aus Vermieter in Deutschland wenn nicht im Hintergrund eine professionell geführte Hausverwaltung steht, die den Vermieter in seinen Belangen unterstützt und genau weiss was zu tun ist.

Erfahrungsgemäß treten diese Fälle bei Hausverwaltungen sowieso viel viel seltener auf denn hier sitzen in der Regel Profis am Werk.

Kommen wir nun aber zu den 3 Teilen, die Sie als Vermieter grundsätzlich nie auf den Mieter umlegen dürfen!!! Eigentumswohnung vermieten Hausgeld

Teil 1: Kosten für laufende Instandhaltung

Achtung! Diese 4 Teile des Hausgeldes dürfen Sie NIEMALS auf den Mieter umlegen! Eigentumswohnung vermieten Hausgeld

eigentumswohnung vermieten hausgeldAlle Kosten, die die laufende Instandhaltung des Gebäudes betreffen sind nicht umlagefähig auf den Mieter.

Dazu gehören zum Beispiel der Austausch von alten Fenster, eine Brandschutzsanierung, der Austausch einer Heizungsanlage, die Vernetzung durch einen neuen Kabelanschluss, ein Fassadenanstrich oder z.B. neue Balkongeländer.

Alle diese Arbeiten und noch viele mehr fallen unter die laufende Instandhaltung und sind nicht auf die Mieter umzulegen. Eigentumswohnung vermieten Hausgeld

Ein Grenzbereich stellt hier die Modernisierung des Hauses dar, die auch sicher nicht umlegbar ist, sie liefert unter Umständen im Einzelfall eine Möglichkeit der Mieterhöhung wegen Modernisierung. Eigentumswohnung vermieten Hausgeld

Teil 2: Jegliche Verwaltergebühren

Achtung! Diese 4 Teile des Hausgeldes dürfen Sie NIEMALS auf den Mieter umlegen! Eigentumswohnung vermieten Hausgeld

eigentumswohnung vermieten hausgeldBei Eigentumswohnunge, die vermietet werden, gibt es für die Verwaltung des gesamten Hauses einen Wohnungseigentumsverwalter.

Dieser Wohnungseigentumsverwalter verwaltet die Eigentümergemeinschaft und kümmert sich um die kaufmännische und technische Verwaltung des Hauses.

Diese Kosten sind in keinster Weise auf den Mieter umzulegen, denn der Mieter hat mit dem Wohnungseigentumsverwalter keinerlei Geschäftsbeziehung.

Lediglich wenn der Wohnungseigentumsverwalter parallel auch die Mietverwaltung (Sondereigentumsverwaltung) ausführt, so besteht eine geschäftliche Beziehung, da der Mieter sich mit allen Fragen an die im Mietvertrag genannte Verwaltung wenden muss, die den Wohnungseigentümer vertritt. Eigentumswohnung vermieten Hausgeld

Dennoch gilt auch hier, dass weder die Verwalterkosten der Wohnungseigentümergemeinschaft noch die Verwalterkosten der Mietverwaltung oder Sondereigentumsverwaltung auf den Mieter umzulegen sind.

Teil 3: Der Anteil „Rücklage“ des Hausgeldes

Achtung! Diese 4 Teile des Hausgeldes dürfen Sie NIEMALS auf den Mieter umlegen! Eigentumswohnung vermieten Hausgeld

eigentumswohnung vermieten hausgeld
Die Hausgeldzahlung enthält immer einen Anteil „Rücklage“ den die Wohnungseigentümer in einem Rücklagenkonto monatlich auf das Konto der Wohnungseigentümergemeinschaft einzahlen.

Diese Rücklage ist für spätere Instandhaltungsarbeiten gedacht und soll in der Regel zweckgebunden für den Erhalt und die Instandhaltung des Gemeinschaftseigentums verwendet werden. Eigentumswohnung vermieten Hausgeld

Wie bereits oben erwähnt sind weder die Instandhaltungkosten an sich umzulegen auf den Mieter noch die monatlich zu zahlende Rücklage.

Diese Rücklage wird in der WEG-Abrechnung dem Eigentümer ausgewiesen kann und darf aber nicht auf den Mieter umgelegt werden.

Teil 4: Bankgebühren

Achtung! Diese 4 Teile des Hausgeldes dürfen Sie NIEMALS auf den Mieter umlegen!

eigentumswohnung vermieten hausgeldHier geht es sicherlich nicht um grosse Beträge, doch letztlich hat auch diese Kostenart auf der Mieterabrechnung nichts zu suchen. Eigentumswohnung vermieten Hausgeld

Das Konto der Wohnngseigentümergemeinschaft genau so wenig wie die Bankgebühren des Vermieters für das Mietkonto.

Der Mieter braucht diese Gebühren nicht zu zahlen!

Fazit: Diese 4 Teile des Hausgeldes dürfen Sie NIEMALS auf den Mieter umlegen!

wohnung vermieten hausgeld

Sicher können und wollen Sie als Vermieter sich nicht den ganzen Tag mit dem Hintergrundwissen eines Buchhalters oder einer Buchhalterin beschäftigen.

Bedauerlicherweise ändern sich die Gesetze aber laufend und es ist wichtig auf dem Laufenden zu sein, wenn Sie selbst eine Nebenkostenabrechnung erstellen wollen.

Sollte Ihnen der Aufwand allerdings zu groß sein, weil Sie viel beschäftigt sind oder einfach schon zu viele Wohnungen besitzen dann möchte ich Ihnen einen Vorschlag machen. Eigentumswohnung vermieten Hausgeld

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht NUR die Erstellung der Nebenkostenabrechnung an einen Dienstleister fremd zu vergeben.

Dafür müssen Sie nur alle laufenden Belege wohlsortiert in einem Ordner einem Buchhalter anvetrauen und ein entsprechendes Honorar verhandeln.

Auf diesem Wege sparen sich viel Zeit und haben gleich die Möglichkeit den Dienstleister zu testen. Eigentumswohnung vermieten Hausgeld

Wenn Sie mit der Arbeit zufrieden sind dann ist ja vielleicht eine umfangreichere und längerfristige Zusammenarbeit möglich.

Viele Vermieter schwören auf die Zusammenarbeit mit einem Hausverwalter, der die laufenden Mietverhältnisse sowohl kaufmännisch als technisch verwaltet.

Diese 30 bis 40 Euro monatlich pro Einheit sind vielleicht nicht umlagefähig aber liefern Ihnen viel Entlastung und Freizeit, um sich mit den Dingen zu beschäftigen, die Sie wirklich von Herzen gerne tun! Eigentumswohnung vermieten Hausgeld

eigentumswohnung vermieten hausgeld


Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Wie wertvoll entscheiden Sie ganz allein…

Videotipp zum Thema“Eigentumwohnung vermieten Hausgeld„:

Buchtipp: „Nebenkostenabrechnung“:


Geld verdienen mit Mieteinnahme

ACHTUNG!

Weitere Infos zum Thema Immobilien und Vermietung finden Sie hier auf meinem BLOG.
Immobilienmakler Bremen

mietvertrag download kostenlosImmobilienmakler Bremen

„Seit 2003 bin ich selbstständig und beschäftige mich seit vielen Jahren mit dem Immobilienmarkt in Bremen.

Dabei habe ich die Immobilienbranche aus vielen Perspektiven kennenlernen dürfen und habe von Hausverwaltungen, privaten Vermietern und hunderten Mietinteressenten viel über deren Wünsche und Ansprüche lernen dürfen!“

Mieter wünschen sich Geborgenheit in den eigenen 4 Wänden und möchten eine Wohnung in der sie sich wohl fühlen.

Immobilienmakler Bremen
Vermieter wünschen sich eine sichere Geldanlage und Mieter die ihr Objekt so behandeln, wie sie es selbst auch tun würden.

Um diese Ziele zu erreichen sind viele Fragen zu klären: Immobilienmakler Bremen

  • Mieter: „Wo finde ich die passende Wohnung?“
    Immobilienmakler Bremen
  • Mieter: „Wie überzeuge ich den Vermieter von mir?“
    Immobilienmakler Bremen
  • Mieter: „Welche Unterlagen sind zur Vorlage beim Vermieter nötig?“
    Immobilienmakler Bremen
  • Vermieter: „Wie finde ich den passenden Mietinteressenten?
    Immobilienmakler Bremen
  • Vermieter: „Wie gestalte ich den richtigen Mietvertrag?“
    Immobilienmakler Bremen
  • Vermieter: „Wie organisiere ich eine prof. Wohnungsübergabe?“
    Immobilienmakler Bremen
  • Vermieter: „Wie reagiere ich richtig bei Mängelanzeigen v. Mieter?“
    Immobilienmakler Bremen
  • Vermieter: „Wie vermiete ich langfristig UND gewinnbringend?“
    Immobilienmakler Bremen

Gerne helfe ich Ihnen bei einer professionellen und langfristigen Vermietung weiter.

Sie erhalten wertvolle Tipps von denen Mieter und Vermieter langfristig profitieren werden.

„Wie schönes wäre es zum Beispiel wenn Sie von Beginn an eine Anleitung für ein harmonisches Mietverhältnis erhalten, die aus über 500 Vermietungen gewachsen ist?“

„Wie schön wäre es, wenn beide Parteien ein gutes Gefühl haben, wenn Sie den Mietvertrag unterzeichnen?“

FINDEN SIE ES EINFACH HERAUS:

„Gerade in der heutigen Zeit ist es besser frühzeitig Geld an der richtigen Stelle für gute BERATER zu investieren.“

Ich freue mich auf Ihre Anfrage:

Robert Schröter

Experte werden?

Name
Email
Age:
Wir respektieren Ihre Privatsphäre.

Immobilienmakler Bremen

3 einfache Wege „Mietkaution anlegen“ wie Profis

Hallo liebe Mieter und Vermieter,

in meinem heutigen Beitrag beschäftigen wir uns mit dem Thema
„3 einfache Wege „Mietkaution anlegen“ wie Profis“:

„3 einfache Wege „Mietkaution anlegen“ wie Profis“

mietkaution anlegenDieser Beitrag ist der Mietsicherheit gewidmet. Viele nennen sie Mietsicherheit, Kaution oder manchmal auch Deponat.

Dabei möchte Ihnen hier die Optionen präsentieren, die Sie als Vermieter haben, um eine Mietsicherheit in der heutigen Zeit so anzulegen, dass Sie einerseits die gesetzlichen Vorgaben erfüllen als auch den Verwaltungsaufwand möglichst gering halten.

Mietkaution anlegen? Woran Vermieter oft nicht denken…mietkaution anlegen

Viele Vermieter fordern von Ihren Mietern zu Beginn eines Mietverhältnisses die Mietsicherheit in Form einer Bar-Kaution.

Dieses Geld zahlen Sie dann (hoffentlich) auf ein extra Sparkonto oder Sparbuch ein, das in der Regel auf den Namen des Vermieters läuft.

Es gibt sicherlich auch Vermieter, die das Geld einfach irgendwo beliebig unterbringen, doch wäre diese Vorgehensweise nicht gesetzlich ok, denn das Geld muss getrennt vom Vermögen des Vermieters insolvenzsicher geparkt werden.

Natürlich entstehen dann dort auf solchen Wegen Guthabenzinsen, die dem Mieter zustehen.

Doch wer muss diese Zinsen versteuern?

Dem einen oder anderen Vermieter geht grade ein Licht auf…

Richtig, der Vermieter stellt seinen Freibetrag für die Mietkautionen kostenfrei zu Verfügung.

Dies ist bei Vermietern mit riesigen Beständen sicherlich das kleinste Problem, doch letztlich können grade Vermieter mit kleineren Beständen von dieser Erkenntnis profitieren.

Lösung 1: Mietsicherheit anlegen:
Das verpfändete Sparbuch!

mietkaution anlegen

Es macht einen erheblichen Unterschied auf die Besteuerung der Zinsen auf dem Sparbuch ob der Mieter oder Vermieter das Sparbuch eröffnet.

So kann auch der Mieter das Sparbuch eröffnen und an seinen Vermieter verpfänden.

Der Mieter kann das Geld dann nur mit Zustimmung des Vermieters abheben bzw. das Sparbuch auflösen.

Dies wird der Vermieter natürlich erst nach einwandfreier Beendigung des Mietverhältnisses zulassen.

Der Vermieter bekommt spätestens bei Wohnungsübergabe vom Mieter nur die Verpfändungserklärung ausgehändigt und hat keinerlei Aufwand mit der Verwaltung der Mietsicherheit.

Lösung 2: Mietsicherheit anlegen:
Die klassische Bürgschaft!

Mietkaution anlegen
Von einer klassischen Bürgschaft sprechen wir in der Regel bei Banken oder Sparkassen, die ihren Kunden eine Bürgschaft anbieten können.

Natürlich berechnet der Bürgschaftsgeber (z.B. die Bank) dem Bürgschaftsnehmer (in dem Fall dem Mieter) einen Betrag für die Übernahme dieses Risikos.

Es gibt jedoch auch die Möglichkeit das private Bürgschaften von Bekannten, Freunden oder Familienangehörigen vergeben werden.

Hier können z.B. die Eltern für ihr Kind bürgen und sind bei Fälligkeit verpflichtet dem Vermieter die Kaution zu zahlen, wenn das Kind als Mieter mit negativen Forderungen aus dem Mietverhältnis aussteigt.

Diese Lösung wird in der Praxis seltener gewählt, da viele Kreditinstitute und auch private Bürgschaftsgeber individuelle Inhalte in einer Bürgschaftsvereinbarung unterbringen können.

Die Vielfalt der Formulierungen ist einfach zu vielschichtig und komplex!

Es fehlt eine gewisse Standardisierung, da der Vermieter im Fall der Fälle nicht erst noch viel Zeit mit der Erbringung von Beweisen verbringen möchte und/oder vor Vertragsabschluss einen Rechtsanwalt mit der Prüfung der Bürgschaftsvereinbarung beschäftigen möchte.

Lösung 3: Mietsicherheit anlegen: Die Bürgschaftsversicherung!

Mietkaution anlegen

Auf Grund der verschiedenen Ausformulierungen von Bürgschaften hatten einige schlaue Geschäftsleute vor einigen Jahren eine tolle Idee.

Wie würden die Vermieter reagieren, wenn sie zukünftig die Chance bekämen einen absolut solventen Bürgen für die Mietkaution zu bekommen?

Was wäre wenn dieser Bürge die Kaution ohne Einrede auszahlen würde sobald der Vermieter eine Forderung gegen den Mieter hat?

Was wäre wenn der Mieter dann in der Beweislast ist, um nachzuweisen, dass die Auszahlung unrechtmäßig stattfand?

…und was wäre wenn der Anbieter dieser Kautionsbürgschaft sogar vorab noch eine Bonitätsprüfung durchführt, um sicherzustellen, dass er seinen zukünftigen Kunden diesen umfangreichen Service überhaupt anbieten möchte?

Das wäre und ist die MONEYFIX – Mietkaution oder auch KAUTIONSKASSE genannt!

Hier bekommen nur Mieter eine Zusage für eine Kautionsversicherung wenn die Bonität/Schufa lupenrein ist.

Weiterhin kann der Vermieter die Versicherung auch nutzen, wenn der Mieter bereits mit den Mietzahlungen im Rückstand ist obwohl das Mietverhältnis noch nicht gekündigt ist.

Und sehr komfortabel für den Vermieter ist dass die monatlichen oder jährlichen Beiträge für diese Versicherung zu 100% vom Mieter finanziert werden.

Das stört den Mieter aber in der Regel wenig, denn auch profitiert von der Erhöhung der Liquidität beim Umzug.

Dort zahlt der Mieter zukünftig lieber z.B. 50 Euro pro Jahr an Gebühren für die Kautionsversicherung als zu Beginn des Mietverhältnisses 3 Kaltmieten an den Vermieter.

Fazit: Mietkaution anlegen – welche Lösung gefällt Ihnen am Besten?

mietkaution anlegenNatürlich hat jeder Vermieter eine andere Meinung zum Thema Mietsicherheit und das ist auch gut so!

Wer grundsätzlich nach dem Motto „Nur Bares ist Wahres“ lebt, dem kann eine Bürgschaft oder Kautionsversicherung noch so viele Vorteile bieten.

Es ist in diesem Fall einfach das gute Gefühl mit Bargeld zu arbeiten, das in diesem Fall für diese Zielgruppe der klassisch konservativen Vermieter siegt.

Wer jedoch neugierig und aufgeschlossen ist für neue Wege effektiver und einfacher zu arbeiten, dem konnte ich hoffentlich mit diesem Artikel ein paar Grundkenntnisse zum Thema „Mietsicherheit anlegen“ vermitteln.

Für detaillierte Fragen zur Kautionsversicherung empfehle ich Ihnen einfach mal bei der Hotline der Kautionskasse anzurufen.

0800 900 400 7         (Mo. bis Fr. 8.00 – 20.00 Uhr)

Die Mitarbeiter dort sind top geschult und sehr freundlich.

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Wie wertvoll entscheiden Sie ganz allein…

Videotipp für „Mietkaution anlegen“:

Buchtipp: „Mietkaution anlegen“:


Geld verdienen mit Mieteinnahme

ACHTUNG!

Weitere Infos zum Thema Immobilien und Vermietung finden Sie hier auf meinem BLOG.

Zum Beispiel diesen kostenlosen Mietvertrag!

Starten Sie HIER einfach den kostenlosen Download.
Klicken Sie dazu einfach auf das Bild und gelangen so zur Download Seite.

mietvertrag download kostenlos

„Seit 2003 bin ich selbstständig und beschäftige mich seit vielen Jahren mit dem Immobilienmarkt in Bremen.

Dabei habe ich die Immobilienbranche aus vielen Perspektiven kennenlernen dürfen und habe von Hausverwaltungen, privaten Vermietern und hunderten Mietinteressenten viel über deren Wünsche und Ansprüche lernen dürfen!“

Mieter wünschen sich Geborgenheit in den eigenen 4 Wänden und möchten eine Wohnung in der sie sich wohl fühlen.
Geld verdienen mit Mieteinnahmen

Vermieter wünschen sich eine sichere Geldanlage und Mieter die ihr Objekt so behandeln, wie sie es selbst auch tun würden.

Um diese Ziele zu erreichen sind viele Fragen zu klären:

  • Mieter: „Wo finde ich die passende Wohnung?“
  • Mieter: „Wie überzeuge ich den Vermieter von mir?“
  • Mieter: „Welche Unterlagen sind zur Vorlage beim Vermieter nötig?“
  • Vermieter: „Wie finde ich den passenden Mietinteressenten?
  • Vermieter: „Wie gestalte ich den richtigen Mietvertrag?“
  • Vermieter: „Wie organisiere ich eine prof. Wohnungsübergabe?“
  • Vermieter: „Wie reagiere ich richtig bei Mängelanzeigen v. Mieter?“
  • Vermieter: „Wie vermiete ich langfristig UND gewinnbringend?“

Gerne helfe ich Ihnen bei einer professionellen und langfristigen Vermietung weiter.

Sie erhalten wertvolle Tipps von denen Mieter und Vermieter langfristig profitieren werden.

„Wie schönes wäre es zum Beispiel wenn Sie von Beginn an eine Anleitung für ein harmonisches Mietverhältnis erhalten, die aus über 500 Vermietungen gewachsen ist?“

„Wie schön wäre es, wenn beide Parteien ein gute Gefühl haben, wenn Sie den Mietvertrag unterzeichnen?“

FINDEN SIE ES EINFACH HERAUS:

„Gerade in der heutigen Zeit ist es besser frühzeitig Geld an der richtigen Stelle für gute BERATER zu investieren.“

Ich freue mich auf Ihre Anfrage:

Robert Schröter Bremen

Geld verdienen mit Mieteinnahmen

Weiterlesen

Ohne Energieausweis Vermietung gefährlich?! – Diese Rechtsprechung sollten Sie kennen!

Hallo liebe Mieter und Vermieter,

in meinem heutigen Beitrag beschäftigen wir uns mit dem Thema
Ohne Energieausweis Vermietung gefährlich?! – Diese Rechtsprechung sollten Sie kennen!„:

Ohne Energieausweis Vermietung gefährlich?!

energieausweis vermietungIn der heutigen Zeit ist jeder Vermieter verpflichtet seinem Mietinteressenten die energetische Beschaffenheit seines Gebäudes frühzeitg und vor allem unaufgefordert nachzuweisen.

Idealerweise kann diese Angabe bereits im Exposee gemacht werden.

Dort kommt es neben einiger Details vor allem auf den Energiekennwert an.

Dieser Energiekennwert wird dann in einer farbigen Tabelle angezeigt und kann selbst einem Amateur einfach darstellen ob das Objekt hohe oder niedrigere Energiekosten aufweist.

energieausweis vermietung

In einigen Fällen reicht es auch aus den Energieausweis bei der Besichtigung den Interessenten auszuhändigen oder ihn deutlich lesbar auszuhängen.

Kommen Sie als Vermieter dieser Verpflichtung nicht nach so sind Bußgelder von über 10.000 Euro denkbar.

Die Grundlage für diesen Umstand finden Sie in der Energieeinsparverordnung EnEV 2014 in Paragraph 16 Absatz 2.

Ohne Energieausweis Vermietung gefährlich?!

Fakt 1: Woher bekommen Sie den Energieausweis für Ihr Mietobjekt?

energieausweis vermietungIn diesem Absatz unterscheiden wir 3 Fälle:

  1. Ihr Mietobjekt ist eine Wohnung in einer Eigentümergemeinschaft:Sollte dies der Fall sein, dann gibt es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine Hausverwaltung, die sich um alle Belange der Wohnungseigentümergemeinschaft kümmert.
    Dazu gehört auch die Erstellung und Überwachung eines gültigen Energieausweises, der immer 10 Jahre Gültigkeit. Wenn Sie bei Ihrer Verwaltung anrufen, dann kann ich Ihnen ein professionell organisierter Verwalter sicher kurzfristig ein Duplikat des gültigen Ausweises vorlegen oder zur Verfügung stellen.
  2. Ihr Mietobjekt ist ein Mehr- oder Einfamilienhaus, das komplett in Ihrem Besitz ist:In diesem Fall obliegt es Ihrer eigenen Organisation diesen Ausweis vorrätig zu haben und in regelmäßigen Abständen zu erneuern.
    Sollten Sie beim Kauf Ihrer Immobilie keinen Energieausweis erhalten haben oder sollte der bestehende Ausweis abgelaufen sein, dann kontaktieren Sie einen Spezialisten um einen neuen Ausweis zu bestellen.
    Dazu recherchieren Sie bei Google einfach die vor Ort ansässigen „Energieberater“, die Ihnen bei diesem Thema weiterhelfen können.
    Alternativ können Sie auch diese Datenbank nutzen.
    (Einfach Klick auf den Link)

Ohne Energieausweis Vermietung gefährlich?!

Fakt 2: Welchen Energieausweis brauchen Sie?

energieausweis vermietungIm Zuge der Erstellung eines Energieausweises gibt es 2 Typen, die ich im folgenden Absatz einfach erläutern möchte.

  1. DER VERBRAUCHSAUSWEIS

    Dieser Energieausweis stellt nur dar wieviel Energie pro qm verbraucht wird.
    Dabei spielt es keine Rolle welche Beschaffenheit das Objekt hat und welches Heizverhalten die Bewohner aufweisen.
    Dieser Ausweis ist sehr preiswert und einfach.
    Er ist sogar online über das Internet verfügbar.
    Sie dürfen diesen Ausweis jedoch nur dann wählen wenn Ihr Mietobjekt mindestens 5 Wohnungen umfasst oder nach 1977 gebaut wurde oder wenn das Gebäude nach der 1. Wärmeschutzverordnung von 1977 errichtet oder nachgerüstet wurde.

    Energieausweis Vermietung

  2. DER BEDARFSAUSWEISDieser Energieausweis stellt detailliert die energetische Beschaffenheit des Gebäudes dar.
    Um dies zu erreichen muss ein Fachmann in der Regel ein Energieberater einen Vor-Ort-Termin wahrnehmen, um Ihr Objekt zu untersuchen.
    Auf Basis dieser Daten wird er dann einen Bedarfsausweis erstellen.
    Für diesen Ausweis ist eine deutlich höhere Investition nötig, dafür ist das Ergebnis detaillierter, auf die bauliche Beschaffenheit zugeschnitten und hochqualitativer.
    Diesen Ausweis müssen alle Eigentümer wählen die nicht unter die oben genannten Kriterien fallen.

 

Ohne Energieausweis Vermietung gefährlich?!

Fakt 3: Welchen Kosten sind für die jeweiligen Ausweise einzukalkulieren?

energieausweis vermietungDie Beschaffung eines Verbrauchsausweises ist ganz einfach über das Internet möglich.

Dafür benötigen Sie in der Regel die Energieverbräuche für Heizung und gegebenenfalls Warmwasser der letzten 3 Jahre.

Dazu ist weiterhin das Baujahr und die Größe des Hauses nötig.

Wenn Sie dann noch das Baujahr der Heizung vorliegen haben, dann ist es nur noch ein bis zei Klicks entfernt und Ihr Ausweis ist fertig.

Anbieter im Internet berechnen für so einen Service zwischen 25 Euro und 100 Euro.

Z.B. hier www.online-energieausweis.eu

Die Beschaffung eines Bedarfsausweises dagegen kann zwar auch über das Internet erfolgen, dennoch empfehle ich aus Erfahrung einen Berater vor Ort zu wählen.

Dies empfehle ich aus dem Grund, dass Sie bei dem Vor-Ort Termin nicht nur das „lästige“ Stück Papier erhalten wollen.

Es gehört zum Bedarfausweis dazu, dass der Energieberater Ihnen passend zu Ihrem Modernisierungsvorschläge macht.

So können Sie Schwachstellen an Ihrem Objekt erkennen und mittelfristig mit einer energetischen Sanierung diese Schwachstellen ausbessern.

Ist der Energieberater sogar bei der KfW anerkannt, dann können Sie für zukünftig durchzuführende Maßnahmen über den Energieberater auch noch Fördergelder beantragen.

Für einen professionellen Energieausweis sind je nach Ausmaß der Modernisierungsempfehlungen 500 – 800 Euro einzukalkulieren.

Fazit: Ohne Energieausweis Vermietung gefährlich?!

energieausweis vermietungGrundsätzlich ist noch kein Fall bekannt in dem so ein hohes Bußgeld erlassen wurde, weil ein Eigentümer bei einer Vermietung keinen Energieausweis vorlegen konnte.

„Aus diesem Grund ist es sehr zu empfehlen frühzeitig auf gesetzliche Vorgaben einzugehen und für Nachfragen vorbereitet zu sein!“

Auf die Lebensdauer eines Energieausweises von 10 Jahren gerechnet ist selbst die Investition in einen Bedarfsausweis verschwindend gering.

Sollten Sie sogar schon länger in Erwägung ziehen energetisch zu modernisieren, dann wird sich außerdem innerhalb einiger Jahre schnell eine Ersparnis ergeben.

Für die Gesamtrendite wird es sich sehr positiv auswirken, wenn die Heizkosten um 30% oder 50% gesenkt werden können.

Denn so ist nach der Modernisierung eine Anpassung der Miete an das neue gehobene Qualitätsniveau möglich.

Doch zum Thema energetische Moderniserung und Vermietung kommen wir in einem anderen Blog Beitrag.

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Wie wertvoll entscheiden Sie ganz allein…

Videotipp für „Ohne Energieausweis Vermietung gefährlich?!“:

Ohne Energieausweis Vermietung gefährlich?!:


Geld verdienen mit Mieteinnahme

ACHTUNG!

Weitere Infos zum Thema Immobilien und Vermietung finden Sie hier auf meinem BLOG.

Zum Beispiel diesen kostenlosen Mietvertrag!

Starten Sie HIER einfach den kostenlosen Download.
Klicken Sie dazu einfach auf das Bild und gelangen so zur Download Seite.

mietvertrag download kostenlos

„Seit 2003 bin ich selbstständig und beschäftige mich seit vielen Jahren mit dem Immobilienmarkt in Bremen.

Dabei habe ich die Immobilienbranche aus vielen Perspektiven kennenlernen dürfen und habe von Hausverwaltungen, privaten Vermietern und hunderten Mietinteressenten viel über deren Wünsche und Ansprüche lernen dürfen!“

Mieter wünschen sich Geborgenheit in den eigenen 4 Wänden und möchten eine Wohnung in der sie sich wohl fühlen.
Geld verdienen mit Mieteinnahmen

Vermieter wünschen sich eine sichere Geldanlage und Mieter die ihr Objekt so behandeln, wie sie es selbst auch tun würden.

Um diese Ziele zu erreichen sind viele Fragen zu klären:

  • Mieter: „Wo finde ich die passende Wohnung?“
  • Mieter: „Wie überzeuge ich den Vermieter von mir?“
  • Mieter: „Welche Unterlagen sind zur Vorlage beim Vermieter nötig?“
  • Vermieter: „Wie finde ich den passenden Mietinteressenten?
  • Vermieter: „Wie gestalte ich den richtigen Mietvertrag?“
  • Vermieter: „Wie organisiere ich eine prof. Wohnungsübergabe?“
  • Vermieter: „Wie reagiere ich richtig bei Mängelanzeigen v. Mieter?“
  • Vermieter: „Wie vermiete ich langfristig UND gewinnbringend?“

Gerne helfe ich Ihnen bei einer professionellen und langfristigen Vermietung weiter.

Sie erhalten wertvolle Tipps von denen Mieter und Vermieter langfristig profitieren werden.

„Wie schönes wäre es zum Beispiel wenn Sie von Beginn an eine Anleitung für ein harmonisches Mietverhältnis erhalten, die aus über 500 Vermietungen gewachsen ist?“

„Wie schön wäre es, wenn beide Parteien ein gute Gefühl haben, wenn Sie den Mietvertrag unterzeichnen?“

FINDEN SIE ES EINFACH HERAUS:

„Gerade in der heutigen Zeit ist es besser frühzeitig Geld an der richtigen Stelle für gute BERATER zu investieren.“

Ich freue mich auf Ihre Anfrage:

Robert Schröter Bremen

Geld verdienen mit Mieteinnahmen

Weiterlesen

Wichtige Details bei der Mieterauswahl – auf was müssen Sie achten?

Hallo liebe Mieter und Vermieter,

in meinem heutigen Beitrag beschäftigen wir uns mit „Mieterauswahl – auf was Sie IMMER achten müssen!“:

Wichtige Details bei der Mieterauswahl!

MieterauswahlGestern habe ich Sie auf 2 interssante Videos aufmerksam gemacht, die sich intensiv mit der richtigen Mieterauswahl beschäftigen.

Vorwort zur Mieterauswahl:

Mit dem heutigen Blog Beitrag möchte ich Ihnen 2 Tipps mit auf den Weg geben, die Ihnen helfen werden, die richtigen Mieter zu finden.

Wenn Sie nur diese 2 Tipps umsetzen, dann ist die Wahrscheinlichkeit schon sehr hoch, dass Sie schon vor der Mietvertragsunterzeichnung eventuelle Details über Ihren Bewerber erfahren, die er oder sie nicht unbedingt von selbst sofort offen darlegen würde.

Vorab: Keiner von uns ist perfekt und sicher hat jeder in seinem Leben richtige und falsche Entscheidungen getroffen. Die einen etwas mehr die anderen weniger…

Fazit: Diese Tipps sollen für Vermieter mehr Transparenz schaffen mit wem Sie zukünftig wie ins Geschäft kommen können OHNE dabei unnötige Risiken einzugehen.

Warum ist es wichtig eine Strategie bei der Mieterauswahl zu entwickeln?

Ganz einfach: wir wollen den Vermieter und den Mieter vor einer zu schnellen Entscheidung bewahren, die im nachhinein viel Nerven und auch Geld kosten kann.

Für den Vermieter ist ein Rechtsstreit oft nervig und teuer und der Mieter ist ebenso nicht daran interessiert kurzfristig wieder Geld in einen neuen Umzug investieren zu müssen.

Es profitieren also Mieter und Vermieter von einer glasklaren Aussprache bevor das Mietverhältnis startet.

So dann auf gehts zu Tipp Nummer 1.

Tipp 1 zur Mieterauswahl: Selbstauskunft und die letzte Abrechnung  MieterauswahlFast jede Hausverwaltung und jeder private Vermieter stellt den Mietinteressenten schon kurz nach der Besichtigung einen Fragebogen zur Verfügung, den die Mietinteressenten wahrheitsgemäß ausfüllen sollen.

HIER IHR DOWNLOAD für eine kostenfreie SELBSTAUSKUNFT

Oft geschieht dies gleich vor Ort und die Vermieter brüten danach über einem großen Stapel ausgefüllter Selbstauskünfte.

Natürlich sind diese Selbstauskünfte wichtig und vor allem bequem, da sie einfach zu bekommen sind!

Doch wer garantiert dass die gemachten Angaben stimmen?

Eigentlich ermöglichen Sie dem Vermieter nur bei der Mieterauswahl bestimmte Kriterien grundlegen zu überblicken und unter Umständen dann auch schon frühzeitig auszusortieren.

Doch was folgt dann?

Wirklich spannend wird es dann, wenn der Vermieter Nachweise fordert, die die Angaben in der Selbstauskunft belegen müssen.

Dazu gehört zu allererst neben einer Kopie der Krankenkarte oder einer anderen Karte mit Lichtbild natürlich die letzte Abrechnung.

Warum ist die letzte Abrechnung bei der Mieterauswahl so wichtig?

mieterauswahlIn der letzten Abrechnung sehen Sie:

  1. Seit wann besteht das Arbeitsverhältnis?
  2. Ist der Mietinteressent noch in der Probezeit?
  3. Hat der Arbeitnehmer einen Zeitvertrag? Wird der Vertrag verlängert?
  4. Stehen Pfändungen auf der Abrechnung? Warum?
  5. Bekommt der Arbeitnehmer einen Vorschuss ausgezahlt? Warum?

„Für alle diese Punkte kann es vernünftige Erklärungen geben und ich empfehle Ihnen hier NICHT schon einfach auszusortieren.“

Unter bestimmten Vorraussetzungen kann es sogar von Vorteil sein, wenn der Mietinteressent nicht überall dem Idealbild entspricht.

Aber dazu mehr beim folgenden Punkt Bonität…

Tipp 2 zur Mieterauswahl: Bonitätsprüfung – ohne Schufa geht es heute einfach nicht!!!

MieterauswahlWas ist eine Bonitätsprüfung?

In der heutigen Zeit gibt es grosse Karteien, in denen Informationen über das Zahlungsverhalten von allen Bundesbürgern gespeichert werden.

Diese Verzeichnisse werden laufend aktualisiert und können dem Vermieter eine Transparenz liefern wie zuverlässig die Person ist, mit der er grade über den Mietvertrag seiner Wohnung verhandelt.

Je schlechter das Zahlungsverhalten des Mietinteressenten in der Vergangenheit war desto geringer ist üblicherweise das Interesse des Vermieters ihm seine Wohnung anzuvertrauen.

Doch wie kommen Vermieter an diese Angaben bei der Mieterauswahl?

  • Hausverwaltungen haben meist direkt einen Schufa-Zugang kostenpflichtig bestellt und können die Prüfungen selbst durchführen. Doch für prv. Vermieter kommt das eher nicht in Frage.
  • Die ideale Lösung für private Vermieter ist Folgende:
    Der Mieter kann seine Schufa Auskunft selbst beantragen.
    Dafür braucht er die Bontitätsauskunft nur im Internet auf www.meineschufa.de beantragen.
    Diese wird ihm dann innerhalb von  14 Tagen zugeschickt.
    Diese Schufa Auskunft besteht aus einem Deckblatt, dass aussagt ob über den ausschliesslich positive Vertraginformationen vorliegen und einem Anhang.
    Der Anhang enthält eine detaillierte Auflistung über alle vorhandenen Kreditverträge, Handyverträge oder auch Ratenkredite.

Achtung: Ist der Mietinteressent nicht bereit Ihnen das Deckblatt in Kopie nach Zusendung auszuhändigen, dann können Sie sich denken, dass dort Gesprächsbedarf besteht.

  • Liegt eine Insolvenz vor?
  • Hat der Mietinteressent Schulden? Sogar Mietschulden?
  • Stehen Pfändungen oder sogar ein Haftbefehl in der Schufa?

Fazit: Auch hier möchte ich davor bewahren voreilige Schlüssel zu ziehen. Ist der Mietinteressent bereit mit Ihnen über seine Vorgeschichte zu reden, dann können Sie evtl. Schönheitsfehler sogar zu Ihrem Vorteil nutzen.

Dies gilt vielleicht weniger für eine Wohnung oder ein Haus in einer 1a Lage, doch für vermeintliche Problemviertel oder durchschnittliche Stadtteile kann das ein Vorteil sein.

Warum kann ein Negativeintrag in der Schufa ein Vorteil in der Mieterauswahl sein?

mieterauswahlStellen wir uns folgendes Beispiel vor:

Ein Vermieter möchte ein Reihenhaus vermieten, dass in den letzten Jahren eine hohe Mieterfluktuation aufzeigte.

3 Familien sind in 10 Jahren ein- bzw. ausgezogen, da sie bei der interessanten Niedrigzinsphase lieber ein Eigenheim abzahlen, als die Miete beim Vermieter bezahlen.

Der Vermieter bekommt nach der neuen Anzeigenschaltung viele interessante Zusendungen und ist geneigt das Haus wieder an die Bewerber mit den besten Vorraussettzungen zu vermieten.

  • hohes Einkommen bestenfalls 2 Vollverdiener
  • max. 1 Kind (idealerweise schon Teenager), das nicht viel kaputt macht
  • keine Haustiere, die das Haus beschädigen könnten
  • lupenreine Bonitätsprüfung ohne Schönheitsfehler

Welche Gefahr birgt dieser Gedanke bei der Mieterauswahl?

Glauben Sie nicht, dass genau diese Mieter wieder in ein paar Jahren ausziehen?

Was hindert diese Familie daran selbst ein Haus zu finanzieren?

Richtig: Garnichts! =)

Welche Alternative bietet sich hier an bei der Mieterauswahl?

Stellen wir uns nun eine andere Bewerberpartei vor:

  • Ehepaar mit 2 kleinen Kindern
  • Er ist angestellter Produktionsmitarbeiter- Sie ist Hausfrau
  • Alleinverdiener mit normalem Einkommen
  • sein Hobby: Werkeln in der Garage
  • Bonitätsprüfung in Ordnung jedoch 2 Ratenkredite für PKW und Motorrad

Auf den ersten Blick erscheint die 2. Bewerberpartei nicht so optimal, oder?

Auf den zweiten Blick bringen sich diese Bewerber aber vielleicht über eine längere Mietzeit viel mehr ein und pflegen das Haus besser, da sie in absehbarer Zeit mit den vorhanden Vorraussetzungen nie ein Eigenheim finanziert bekommen würden.

Damit will ich nicht sagen, dass so eine Partei immer eher in Frage kommt!

Es soll nur eine Anregung für Sie als Vermieter oder auch Mieter sein exakt zu prüfen auf was es Ihnen wirlich ankommt.

Viele Vermieter wünschen sich langjährige und unkomplizierte Mietverhältnisse mit Mietern, die sich in das Mietobjekt so einbringen als wäre es ihr Eigentum.

mieterauswahlWenn das so ist, dann sollten Mieter und Vermieter dies auch schon bei der Vermietung des Objektes beherzigen! =)

Ich hoffe der Beitrag regt Sie als Mieter und Vermieter zum Nachdenken an und unterstützt Sie bei zukünftigen Gesprächen zur Mieterauswahl.

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Wie wertvoll entscheiden Sie ganz allein…

Mieterauswahl

Wie geht es in den nächsten Blog-Beiträgen weiter?

mieterauswahlIn den kommenden Beiträgen beschäftigen wir uns mit der „Vorvermieterbescheinigung“ oder auch „Mietschuldenfreiheitsbescheinigung“.

Sie erfahren warum ich Ihnen empfehle jeden Mietinteressenten, an den Sie wirklich vermieten wollen, vor Mietvetragsunterzeichnung bei sich zu Hause zu besuchen.

Wie Vermieter das auf eine charmante Art hinbekommen und dabei den pot. Mietern sogar einen Gefallen tun erfahren Sie in meinem nächsten Beitrag….

ACHTUNG!

Weitere Infos zum Thema Immobilien und Vermietung finden Sie hier auf meinem BLOG.

Zum Beispiel diesen kostenlosen Mietvertrag!

Starten Sie HIER einfach den kostenlosen Download.
Klicken Sie dazu einfach auf das Bild und gelangen so zur Download Seite.

mietvertrag download kostenlos

„Seit 2003 bin ich selbstständig und beschäftige mich seit vielen Jahren mit dem Immobilienmarkt in Bremen.

Dabei habe ich die Immobilienbranche aus vielen Perspektiven kennenlernen dürfen und habe von Hausverwaltungen, privaten Vermietern und hunderten Mietinteressenten viel über deren Wünsche und Ansprüche lernen dürfen!“

Mieter wünschen sich Geborgenheit in den eigenen 4 Wänden und möchten eine Wohnung in der sie sich wohl fühlen.

Vermieter wünschen sich eine sichere Geldanlage und Mieter die ihr Objekt so behandeln, wie sie es selbst auch tun würden.

Um diese Ziele zu erreichen sind viele Fragen zu klären:

  • Mieter: „Wo finde ich die passende Wohnung?“
  • Mieter: „Wie überzeuge ich den Vermieter von mir?“
  • Mieter: „Welche Unterlagen sind zur Vorlage beim Vermieter nötig?“
  • Vermieter: „Wie finde ich den passenden Mietinteressenten?
  • Vermieter: „Wie gestalte ich den richtigen Mietvertrag?“
  • Vermieter: „Wie organisiere ich eine prof. Wohnungsübergabe?“
  • Vermieter: „Wie reagiere ich richtig bei Mängelanzeigen v. Mieter?“
  • Vermieter: „Wie vermiete ich langfristig UND gewinnbringend?“

Gerne helfe ich Ihnen bei einer professionellen und langfristigen Vermietung weiter.

Sie erhalten wertvolle Tipps von denen Mieter und Vermieter langfristig profitieren werden.

„Wie schönes wäre es zum Beispiel wenn Sie von Beginn an eine Anleitung für ein harmonisches Mietverhältnis erhalten, die aus über 500 Vermietungen gewachsen ist?“

„Wie schön wäre es, wenn beide Parteien ein gute Gefühl haben, wenn Sie den Mietvertrag unterzeichnen?“

FINDEN SIE ES EINFACH HERAUS:

„Gerade in der heutigen Zeit ist es besser frühzeitig Geld an der richtigen Stelle für gute BERATER zu investieren.“

Ich freue mich auf Ihre Anfrage:

Robert Schröter

 

Mieterauswahl – wie finden Sie den richtigen Mieter?

Hallo liebe Mieter und Vermieter,

in meinem heutigen Beitrag beschäftigen wir uns mit „Mieterauswahl“ und auf was Sie dort achten sollten:

Mieterauswahl – wie finden Sie den richtigen Mieter!

MieterauswahlIn diesem Zusammenhang bin ich auf 2 sehr interessante Videos gestossen, die Ihnen ideale Tipps geben werden.

In Kürze folgt auch ein detaillierter BLOG Beitrag zur Mieterauswahl von mir dazu.

ACHTUNG!

Weitere Infos zum Thema Immobilien und Vermietung finden Sie hier auf meinem BLOG.

Zum Beispiel diesen kostenlosen Mietvertrag!

Starten Sie HIER einfach den kostenlosen Download.
Klicken Sie dazu einfach auf das Bild und gelangen so zur Download Seite.

mietvertrag download kostenlos

„Seit 2003 bin ich selbstständig und beschäftige mich seit vielen Jahren mit dem Immobilienmarkt in Bremen.

Dabei habe ich die Immobilienbranche aus vielen Perspektiven kennenlernen dürfen und habe von Hausverwaltungen, privaten Vermietern und hunderten Mietinteressenten viel über deren Wünsche und Ansprüche lernen dürfen!“

Mieter wünschen sich Geborgenheit in den eigenen 4 Wänden und möchten eine Wohnung in der sie sich wohl fühlen.

Vermieter wünschen sich eine sichere Geldanlage und Mieter die ihr Objekt so behandeln, wie sie es selbst auch tun würden.

Um diese Ziele zu erreichen sind viele Fragen zu klären:

  • Mieter: „Wo finde ich die passende Wohnung?“
  • Mieter: „Wie überzeuge ich den Vermieter von mir?“
  • Mieter: „Welche Unterlagen sind zur Vorlage beim Vermieter nötig?“
  • Vermieter: „Wie finde ich den passenden Mietinteressenten?
  • Vermieter: „Wie gestalte ich den richtigen Mietvertrag?“
  • Vermieter: „Wie organisiere ich eine prof. Wohnungsübergabe?“
  • Vermieter: „Wie reagiere ich richtig bei Mängelanzeigen v. Mieter?“
  • Vermieter: „Wie vermiete ich langfristig UND gewinnbringend?“

Gerne helfe ich Ihnen bei einer professionellen und langfristigen Vermietung weiter.

Sie erhalten wertvolle Tipps von denen Mieter und Vermieter langfristig profitieren werden.

„Wie schönes wäre es zum Beispiel wenn Sie von Beginn an eine Anleitung für ein harmonisches Mietverhältnis erhalten, die aus über 500 Vermietungen gewachsen ist?“

„Wie schön wäre es, wenn beide Parteien ein gute Gefühl haben, wenn Sie den Mietvertrag unterzeichnen?“

FINDEN SIE ES EINFACH HERAUS:

„Gerade in der heutigen Zeit ist es besser frühzeitig Geld an der richtigen Stelle für gute BERATER zu investieren.“

Ich freue mich auf Ihre Anfrage:

Robert Schröter

 

Wer zahlt den Makler? Wohnungsvermietung heute?

Hallo liebe Mieter und Vermieter,

in meinem heutigen Beitrag beschäftigen wir uns mit dem Thema „Wohnung vermieten?
Wer zahlt den Makler?“:

Wer zahlt den Makler seit 01.06.2015?
wer zahlt den makler

Seit das Bestellerprinzip auf den Markt gekommen ist, sind viele Verbraucher verwirrt.

Wer zahlt den Makler?

Es vergeht kein Tag an denen Immobilienmakler diese Frage nicht mindestens 1x beantworten müssen.

Das Gesetz gilt ausschliesslich für den Fall der Vermietung somit können alle Verkäufer von Immobilien sich entspannt zurücklehen, denn dort bleibt erstmal alles beim Alten.

Wie war es vor dem 01.06.2015? Wer zahlt den Makler?

wer zahlt den maklerIn diesem Artikel beziehe ich mich auf die Situation in Deutschland und selbst innerhalb Deutschlands gab es immer Unterschiede, wer die Maklerkosten zahlen sollte.

Im Süden haben sich die Vermieter üblicherweise mit an der Maklerprovision beteiligt wobei es in seltenen Fällen auch komplett getragen wurde.

Je mehr wir in den Norden Deutschlands schauen, je häufiger wurde die Maklerprovision auf den Mieter abgewälzt.

In Norddeutschland gab es auf die Frage: „Wer zahlt den Makler?“ immer nur eine Antwort: DER MIETER!

Das war für viele Mieter eine ungünstige Situation, denn es blieb ja nicht nur bei den Maklerkosten sondern es kamen noch die Kaution und nötige Investitionen für den Umzug und die Einrichtung dazu.

Zwischen 4 und 5 Kaltmieten waren für den Makler und die Kaution nötig + noch diverse andere Wünsche, die man sich in der neuen Wohnung erfüllen wollte.

Wie ist es heute? Wer zahlt den Makler?

wer zahlt den maklerSeit dem 01.06.2015 ist Schluss mit dieser Regelung!

Dies betrifft allerdings nur die Vermietungen in Deutschland.

Wer zahlt den Makler jetzt?

Im Bestellerprinzip ist geregelt, dass zukünftig der den Makler bezahlen soll, der ihn bestellt/beauftragt.

Dies ist in den meisten Fällen der Vermieter, der eine Kündigung von einem seiner Mieter erhält.

Wenn der Vermieter dann selbst nicht die Zeit oder die Kapazitäten hat, die Vermietung durchzuführen, so muss er den beauftragten Makler auch selbst bezahlen.

Dabei kann er die Konditionen mit dem Makler verhandeln.

Die Höchstprovision dabei sind 2 Kaltmieten + der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Das heisst mehr als 2,38 netto Kaltmieten darf der Immobilienmakler nicht an Maklerkosten berechnen.

Grundsätzlich halte ich diese neue Regelung persönlich für fair!

Sie bringt in der Praxis jedoch große Probleme für die Bevlökerungsschichten mit sich, die eigentlich durch diese Gesetz entlastet werden sollten.

Doch dazu mehr im nächsten Absatz.

Warum gab es die Änderung mit den Maklerkosten?

wer zahlt den maklerEin Ziel dieser Gesetzgebung war den Mietinteressenten zu entlasten, der in der Vergangenheit über ein geringeres Budget beim Umzug verfügen musste.

Es sollte so der Betrag der Maklerkosten auf den Vermieter verschoben werden, der aus Sicht der Regierung ja auch den Makler beauftragt hatte.

Weiterhin kann der Vermieter die Maklerkosten ja in der Regel auch von der Steuer absetzen.

So weit so gut!

Was zeigt jedoch die Praxis?

Die Vermieter beauftragen weiterhin Makler mit der Vermietung der Wohungen.

Das ist großteilig so eingetreten wie geplant.

Wer zahlt den Makler nun? Richtig, die Vermieter!!!

Jedoch haben die Vermieter an „ihren Makler“, den sie ja nun auch bezahlen, erheblich höhere Ansprüche als in der Vergangenheit, was die Anforderung an den Mieter angeht.

Berufstätig, alleinstehend, wenn Pärchen keine Kinder, gute Bonität, geordnete Vermögensverhältnisse und idealerweise soll er auch zu dem passenden Datum einziehen können an dem die Wohnung frei wird…und bestenfalls gleich fest für 10 Jahre!

Natürlich ist diese Aufzählung übertrieben und soll anschaulich darstellen, was täglich in der Praxis passiert.

Mietinteressenten auf die diese Beschreibung passt kaufen heutzutage in der Regel selbst eine Immobilie. Warum sollten Sie also lange zur Miete wohnen bleiben?

Die Mietinteressenten, die durch Schönheitsfehler im Lebenslauf, viele Kinder, keine Arbeit, geringer Verdienst oder ungeordnete Vermögensverhältnisse auffallen segeln sofort durch das Raster und kommen als potenzielle Mietinteressenten nicht in Frage.

Sollte das Gesetz nicht grade diesem Personenkreis helfen?

Natürlich gibt es auch den sogenannten Mittelstand, der nun wirklich von diesem Gesetz profitiert, doch die Mietzeiten werden auf Grund der Niedrigzinsphase in dieser Zielgruppe eher gering.

Der Weg zur eigenen Immobilie ist dann doch näher als gedacht.

Ich denke trotzdem, dass die Einführung des Bestellerprinzip in seiner Gesamtheit einen sehr postivien Effekt hatte!

Es hat sich schnell herauskristallisiert welche Immobilienmakler im Nebenerwerb oder durch dubiose Handlungen nicht mehr am Markt bestehen können.

Die Zahl der Gewerbeabmeldungen ist drastisch gestiegen.

Somit teilen sich nun weniger Gewerbetreibende den Kuchen auf und können sowohl Mietern als auch Vermietern beweisen, was sie für Ihr Geld leisten.

Welche Auswirkungen hat das neue Bestellerprinzip
für Mieter? (Wer zahlt den Makler?)

wer zahlt den maklerIn dieser Hinsicht kann ich Mietern, die zu der Mittelschicht gehören, nur beglückwünschen und ihnen empfehlen vor Anmietung einer Immobilie genau zu prüfen welche Argumente für eine Anmietung eines Objektes stehen.

Warum kaufen Sie nicht einfach?

Oft sind es persönliche Gründe wie ein Umzug wegen einer neuen Stellen.

Die neue Lebenspartnerschaft nach der geschiedenen langjährigen Ehe.

Oder auch typischerweise die erste Wohnung nach dem Hotel „Mutti“.

Sollte einer dieser Gründe oder ein anderer Sie dazu bewegen zu mieten dann ist auch sicher die richtige Entscheidung.

Doch was ist mit den einkommensschwächeren Haushalten? Wer zahlt den Makler HIER?

Hier kann ich nur dringed empfehlen die Unterlagen bei den Wohnungsbesichtigungen optimal vorbereitet zu haben und im Idealfall einen persönlichen Gesprächstermin zu vereinbaren.

Oft sind die Makler zeitlich mehr als ausgelastet, doch bleiben Sie freundlich und hartnäckig dann gehört Ihnen bald der Erfolg des Tüchtigen.

Wenn jedoch nach mehreren Anläufen absolut kein Fortschritt zu sehen ist dann bleibt es Ihnen laut des Bestellerprinzip ja auch in Erwägung zu ziehen einen Immobilienmakler mit der Suche nach einem passenden Objekt zu beauftragen.

Das kostet Sie dann zwar im Erfolgsfall eine Maklerprovision aber die wenn Sie sich an den richtigen Makler wenden, steigen Ihre Chancen um einige 100%.

Setzen Sie sich dazu einfach mit einem vertrauensvollen „Suchmakler“ in Ihrer Stadt in Verbindung.

Diese Immobilienmakler „Suchmakler“ haben selbst nur einen kleinen oder gar keinen Bestand an Objekten.

Ihre Aufgabe besteht darin für Sie zu recherchieren ob ein Objekt bereits gekündigt aber noch nicht in der Vermarktung ist.

Findet er ein passendes Objekt kann er den Eigentümer für Sie kontaktieren und so versuchen den Vermieter von Ihrer Anmietung zu überzeugen.

Wer zahlt den Makler in diesem Fall? Der Mieter weil er die beauftragende Partei ist.

Auch das Honorar für diese Dienstleistung können Sie üblicherweise zwischen 1 und 2 Kaltmieten + Mwst. verhandeln.

Welche Auswirkungen hat das neue Bestellerprinzip
für Vermieter? (Wer zahlt den Makler?)

wer zahlt den makler

Für die Vermieter hat sich natürlich geändert, dass sie nun mehr Geld in die Vermarktungskosten investieren dürfen.

Dies ist auf den ersten Blick vielleicht ärgerlich, es bietet aber auch Chancen.

Viele Makler sind in den Verhandlungen mit Ihren Auftraggebern dazu übergegangen besondere Vereinbarungen zu treffen, die an den Erfolg Ihrer Arbeit gekoppelt ist.

So lässt sich zum Beispiel das Honrar wie folgt aufteilen:

  1. Bei unmittelbarer Anschlussvermietung bekommt der Makler 2 Kaltmieten + Mwst.
  2. Bei 1-2 Monaten Leerstand nur noch 1,5 Kaltmieten + Mwt.
  3. Ab 3 Monaten Leerstand ist es dann nur noch 1 Kaltmiete.

Üblicherweise endet der geschlossene Vertrag dann nach dem 3. oder max. 6. Monat.

Vielleicht finden Sie als Vermieter in dieser Option eine Anregung auch mit Ihrem Immobiliemakler ein paar Neuigkeiten zu verhandeln?

Fazit zum Thema: „Wer zahlt den Makler?

wer zahlt den makler„Wenn der Wind des Wandels weht bauen einige Mauern und andere Windmühlen!“
(Chinesisches Sprichwort)

Nichts ist konstanter als die Veränderung!

Es wird immer Menschen geben, die beschweren sich über die Neuerungen und vermissen die gute alte Zeit. Wer zaht den Makler?

In diesem Fall werden das vor allem die Immobilienmakler sein. Wer zaht den Makler?

Machen Sie als Mieter und Vermieter das beste aus dieser Situation und recherchieren die Chancen, die Ihnen die neue Gesetzeslage bietet. Wer zaht den Makler?

Ich bin sicher Sie finden Ihren Vorteil!

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Wie wertvoll entscheiden Sie ganz allein…

ACHTUNG!

Weitere Infos zum Thema Immobilien und Vermietung finden Sie hier auf meinem BLOG. Wer zaht den Makler?

Zum Beispiel diesen kostenlosen Mietvertrag!

Starten Sie HIER einfach den kostenlosen Download.
Klicken Sie dazu einfach auf das Bild und gelangen so zur Download Seite. Wer zaht den Makler?

mietvertrag download kostenlos

„Seit 2003 bin ich selbstständig und beschäftige mich seit vielen Jahren mit dem Immobilienmarkt in Bremen.

Dabei habe ich die Immobilienbranche aus vielen Perspektiven kennenlernen dürfen und habe von Hausverwaltungen, privaten Vermietern und hunderten Mietinteressenten viel über deren Wünsche und Ansprüche lernen dürfen!“

Mieter wünschen sich Geborgenheit in den eigenen 4 Wänden und möchten eine Wohnung in der sie sich wohl fühlen.

Vermieter wünschen sich eine sichere Geldanlage und Mieter die ihr Objekt so behandeln, wie sie es selbst auch tun würden. Wer zaht den Makler?

Um diese Ziele zu erreichen sind viele Fragen zu klären:

  • Mieter: „Wo finde ich die passende Wohnung?“
  • Mieter: „Wie überzeuge ich den Vermieter von mir?“
  • Mieter: „Welche Unterlagen sind zur Vorlage beim Vermieter nötig?“
  • Vermieter: „Wie finde ich den passenden Mietinteressenten?
  • Vermieter: „Wie gestalte ich den richtigen Mietvertrag?“
  • Vermieter: „Wie organisiere ich eine prof. Wohnungsübergabe?“
  • Vermieter: „Wie reagiere ich richtig bei Mängelanzeigen v. Mieter?“
  • Vermieter: „Wie vermiete ich langfristig UND gewinnbringend?“

Gerne helfe ich Ihnen bei einer professionellen und langfristigen Vermietung weiter. Wer zaht den Makler?

Sie erhalten wertvolle Tipps von denen Mieter und Vermieter langfristig profitieren werden. Wer zaht den Makler?

„Wie schönes wäre es zum Beispiel wenn Sie von Beginn an eine Anleitung für ein harmonisches Mietverhältnis erhalten, die aus über 500 Vermietungen gewachsen ist?“

„Wie schön wäre es, wenn beide Parteien ein gute Gefühl haben, wenn Sie den Mietvertrag unterzeichnen?“

FINDEN SIE ES EINFACH HERAUS:

„Gerade in der heutigen Zeit ist es besser frühzeitig Geld an der richtigen Stelle für gute BERATER zu investieren.“

Ich freue mich auf Ihre Anfrage:

Robert Schröter

Wer zaht den Makler?

Wie können Sie heute mit VERMIETEN Geld verdienen?!

Hallo liebe Mieter und Vermieter,

in meinem heutigen Beitrag beschäftigen wir uns mit dem Thema „Wie kann ich mit VERMIETEN Geld verdienen?““:

Wie können Sie mit VERMIETEN Geld verdienen?

vermieten Geld verdienen

Wenn wir in die Vergangenheit schauen, dann ist die Vermietung von Wohnungen und Häusern noch gar nicht so lange populär wie wir vielleicht heute empfinden.

Je weiter wir in der Geschichte zurückblicken desto mehr wird das Bild des Landwirten sichtbar, der auf seinem Grundstück und den zugehörigen Feldern selbst für seinen Lebenunterhalt verantwortlich war.

vermieten geld verdienen

Natürlich gab es davor noch die Zeit des Lehnswesens, doch darauf möchte ich hier nicht tiefer eingehen.

Was kam nach der landwirtschaftlichen Selbstversorgung?

vermieten geld verdienen

Im Zeitalter der Industrialisierung sind dann grosse Bevölkerungsgruppen in die Städte gezogen um in den Fabriken zu arbeiten.

Doch wo sollten all die Menschen wohnen?

Zu dieser Zeit fingen die ersten Haus- und Grundbesitzer damit an ihre Flächen, die sie derzeit nicht benötigen anderen Bürgern gegen Entgeld zu überlassen.

Die ersten kapitalistischen Denkweisen mit Vermieten Geld zu verdienen waren geboren!

Schnell wuchs der Ansturm und es kamen immer mehr Menschen vom Land in die Stadt.

Neben den schlechten Arbeitsbedingungen um die sich nach und nach die Gewerkschaften kümmerten, wurde immer mehr Wohnraum geschaffen.

Wer zu dieser Zeit Geld hatte, der investierte es auch.

Doch mit Vermieten Geld verdienen war lange Zeit nicht so lukrativ!

vermieten geld verdienen

Mehrfamilienhäuser waren zu dieser Zeit sicher nicht die Anlage mit der höchsten Rendite.

Grade in den Hochzinsphasen haben sich viele Anleger auf die Geldwerte gestürzt.

Neben Sparbriefen, Festgeldanlagen und Versicherungen waren auch Fonds tw. sehr beliebt.

Wer mit Vermieten Geld verdienen wollte, der war sich schon damals sicher, dass die Hochzinsphasen nicht ewig bleiben.

„Grade in wirtschaftlich schlechten Zeiten waren und sind Immobilien immer wieder ein gutes Pferd auf das es sich lohnt zu setzen!“

vermieten geld verdienenAuf was muss ich heute achten wenn ich mit Vermieten Geld verdienen möchte?


Sicher sprengt dieser Artikel den Rahmen um diese Fragen zufriedenstellend zu beantworten.

Dennoch möchte ich 3 Grundgedanken darlegen, die die Basis darstellen um mit Vermieten Geld verdienen zu können.

  1. Der Gewinn liegt im Einkauf!

    Je preiswerter das Mietobjekt erstanden werden kann, je geringer fällt die monatliche Belastung in Form der Darlehenszahlungen aus. Die Differenz zwischen Einnahmen und Kosten ist logischerweise der Gewinn. Dieser Gewinn muss natürlich versteuert werden, doch welche Einnahme in Deutschland muss das nicht? =)

  2. Der langfristige Erfolg sind solide Mietverhältnisse!

    Leerstand und Mieterwechsel sind die „roten Tücher“ der Vermieter, die mit vermieten Geld verdienen wollen.
    Somit ist es frühzeitig wichtig für ein zufriedenes Miteinander zu sorgen.
    Häufig ist am Markt ersichtlich, dass grade große Wohnungsbaugesellschaften auf diesen Grundsatz wenig Wert legen.
    Für diese Vermieter ist es aber auch nicht so dramatisch wenn ein Jahresergebnis mal negativ ausfällt.
    Ein Privatmann, der mit Vermieten Geld verdienen will, trifft so etwas schon deutlich härter.
    Wenn Sie als Eigentümer also nicht die Zeit und Lust haben, sich um so etwas zu kümmern, dann bringen Sie in Ihrer Kalkulation frühzeitig die Kosten für eine professionelle Mietverwaltung mit unter.
    Dies ist in der Regel mtl. für 30 – 40 Euro zu bekommen.

  3. Lieber agieren als reagieren – auf stürmische Zeiten vorbereiten!

    Sollte der Stress dann dochmal unvermeintlich sein, dann sorge Sie frühzeitig für gute Berater.
    Diese kosten vielleicht etwas Geld, doch wird das Ihre Gesamtrendite nur unwesentlich schmälern.
    Viel schlimmer wird es wenn Sie als „Amateur-Vermieter“ plötzlich mit dem Mieterbund vor Gericht stehen und neben Ihrem Gesicht auch noch einen Haufen Geld an Prozesskosten übernehmen dürfen.

     

    Waren diese Infos wertvoll für Sie?

    Wie wertvoll entscheiden Sie ganz allein…

Diese Ansätze helfen Ihnen hoffentlich weiter und ermöglichen Ihnen die Chance mit Vermieten Geld zu verdienen und sich so die Träume zu erfüllen, die Sie sich wünschen.

ACHTUNG!

Weitere Infos zum Thema Immobilien und Vermietung finden Sie hier auf meinem BLOG.

Zum Beispiel diesen kostenlosen Mietvertrag!

Starten Sie HIER einfach den kostenlosen Download.
Klicken Sie dazu einfach auf das Bild und gelangen so zur Download Seite.

mietvertrag download kostenlos

„Seit 2003 bin ich selbstständig und beschäftige mich seit vielen Jahren mit dem Immobilienmarkt in Bremen.

Dabei habe ich die Immobilienbranche aus vielen Perspektiven kennenlernen dürfen und habe von Hausverwaltungen, privaten Vermietern und hunderten Mietinteressenten viel über deren Wünsche und Ansprüche lernen dürfen!“

Mieter wünschen sich Geborgenheit in den eigenen 4 Wänden und möchten eine Wohnung in der sie sich wohl fühlen.

Vermieter wünschen sich eine sichere Geldanlage und Mieter die ihr Objekt so behandeln, wie sie es selbst auch tun würden.

Um diese Ziele zu erreichen sind viele Fragen zu klären:

  • Mieter: „Wo finde ich die passende Wohnung?“
  • Mieter: „Wie überzeuge ich den Vermieter von mir?“
  • Mieter: „Welche Unterlagen sind zur Vorlage beim Vermieter nötig?“
  • Vermieter: „Wie finde ich den passenden Mietinteressenten?
  • Vermieter: „Wie gestalte ich den richtigen Mietvertrag?“
  • Vermieter: „Wie organisiere ich eine prof. Wohnungsübergabe?“
  • Vermieter: „Wie reagiere ich richtig bei Mängelanzeigen v. Mieter?“
  • Vermieter: „Wie vermiete ich langfristig UND gewinnbringend?“

Gerne helfe ich Ihnen bei einer professionellen und langfristigen Vermietung weiter.

Sie erhalten wertvolle Tipps von denen Mieter und Vermieter langfristig profitieren werden.

„Wie schönes wäre es zum Beispiel wenn Sie von Beginn an eine Anleitung für ein harmonisches Mietverhältnis erhalten, die aus über 500 Vermietungen gewachsen ist?“

„Wie schön wäre es, wenn beide Parteien ein gute Gefühl haben, wenn Sie den Mietvertrag unterzeichnen?“

FINDEN SIE ES EINFACH HERAUS:

„Gerade in der heutigen Zeit ist es besser frühzeitig Geld an der richtigen Stelle für gute BERATER zu investieren.“

Ich freue mich auf Ihre Anfrage:

Robert Schröter

 

Schufa Auskunft in Bremen? Wo kriege ich sie schnell und sicher?

Hallo liebe Mieter und Vermieter,

im meinem heutigen Beitrag geht es um die Schufa und ihre Auskünfte, die uns vielen Lebenslagen weiterhelfen können.

Schufa Auskunft in Bremen? Wo kriege ich sie schnell und sicher?

schufa auskunft bremen

Wofür brauche ich eigentlich eine Schufa Auskunft?

Die Schufa ist ein Schuldnerverzeichnis und führt über fast jeden deutschen Bundesbürger eine Akte, in der die Qualität seiner oder ihrer Bonität protokolliert wird.

Bezahlt man etwas zu spät, nur anteilig oder schließlich sogar gar nicht so wird dieser Sachverhalt bei der Schufa eingetragen.

Sollte daraufhin ein Unternehmen wissen wollen, wie Ihre Zahlungsmoral eingestuft werden kann, so wird die Schufa dem Anfragenden eine Auskunft geben, wenn Sie damit einverstanden seid.

Dies kann erforderlich sein:

– wenn die Mieter dem Vermieter Ihre Schuldenfreiheit beweisen wollen

– wenn Sie per Rechnung etwas im Internet bestellen wollen

– wenn Sie einen Kredit für ein Auto, Haus oder für Konsum haben wollen

Wie kommt der Anfragende an die Schufa Auskunft?

Es gibt 2 Möglichkeiten um an die Daten zu kommen, die in der Schufa stehen.

Um dies anschaulich zu machen, nehmen wir jetzt als Beispiel die Situation einer Vermietung von Wohnraum.

Lösung 1 für die Schufa Auskunft

Der Vermieter lässt sich vom Mieter eine Einverständniserklärung unterzeichnen, dass er die kostenpflichtige Anfrage bei der Schufa stellen darf. Dem Vermieter wird daraufhin begrenztes Material zur Verfügung gestellt.

D.h. er bekommt nur die Info ob Negativmerkmale vorliegen.

Bei tiefergehender Freigabe der Daten kann dann unter Umständen sogar die Höhe der Schulden und der Zeitpunkt eingesehen werden, zu dem die Forderung ein die Schufa eingetragen wurde.

Dieser Weg wird vor allem von großen Hausverwaltungen oder Wohnungsbaugesellschaften genutzt.

Lösung 2 für die Schufa Auskunft

Der Mieter beantragt selbst auf eigene Kosten seine Schufa-Auskunft indem er sie online auf der Seite www.meineschufa.de bestellt.

Dies geht sowohl über einen Online Zugang als auch über den normalen Postweg.

Die Zusendung der Zugangsdaten für den Online Zugang dauert allerdings ein paar Tage.

Auch beim dem Postweg müssen Sie sich logischerweise etwas gedulden.

Wie komme ich schneller an die Schufa Auskunft?

Seit heute weiß ich, dass die Postbank mittlerweile das Filialnetz für die Schufa übernommen hat.

Das bedeutet Sie können ohne Termin dort in den Shop gehen und sich Ihre Schufa gegen eine Gebühr von derzeit 24,95 Euro ausdrucken lassen.

Schnell, einfach und unkompliziert!

Wenn Sie also eine Schufa Auskunft brauchen dann schauen Sie einfach vorbei in der Hauptfiliale der Postbank in der Domsheide in Bremen-Innenstadt.

Mit diesem Tipp wünsche ich Ihnen viel Erfolg bei Ihrem Vorhaben wozu auch immer Sie die Schufa Auskunft gerade benötigen!

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Wie wertvoll entscheiden Sie ganz allein…

Weitere Infos zum Thema Immobilien und Vermietung finden Sie hier auf meinem BLOG.

 

Zum Beispiel diesen kostenlosen Mietvertrag!

Starten Sie HIER einfach den kostenlosen Download.
Klicken Sie dazu einfach auf das Bild und gelangen so zur Download Seite.

mietvertrag download kostenlos

Seit 2003 bin ich selbstständig und beschäftige mich seit vielen Jahren mit dem Immobilienmarkt in Bremen.

Dabei habe ich die Immobilienbranche aus vielen Perspektiven kennenlernen dürfen und habe von Hausverwaltungen, privaten Vermietern und hunderten Mietinteressenten viel über deren Wünsche und Ansprüche lernen dürfen!

Mieter wünschen sich Geborgenheit in den eigenen 4 Wänden und möchten eine Wohnung in der sie sich wohl fühlen.

Vermieter wünschen sich eine sichere Geldanlage und Mieter die ihr Objekt so behandeln, wie sie es selbst auch tun würden.

Um diese Ziele zu erreichen sind viele Fragen zu klären:

  • Mieter: „Wo finde ich die passende Wohnung?“
  • Mieter: „Wie überzeuge ich den Vermieter von mir?“
  • Mieter: „Welche Unterlagen sind zur Vorlage beim Vermieter nötig?“
  • Vermieter: „Wie finde ich den passenden Mietinteressenten?
  • Vermieter: „Wie gestalte ich den richtigen Mietvertrag?“
  • Vermieter: „Wie organisiere ich eine prof. Wohnungsübergabe?“
  • Vermieter: „Wie reagiere ich richtig bei Mängelanzeigen v. Mieter?“
  • Vermieter: „Wie vermiete ich langfristig UND gewinnbringend?“

Gerne helfe ich Ihnen bei einer professionellen und langfristigen Vermietung weiter.

Sie erhalten wertvolle Tipps von denen Mieter und Vermieter langfristig profitieren werden.

 

„Wie schönes wäre es zum Beispiel wenn Sie von Beginn an eine Anleitung für ein harmonisches Mietverhältnis erhalten, die aus über 500 Vermietungen gewachsen ist?“
„Wie schön wäre es, wenn beide Parteien ein gute Gefühl haben, wenn Sie den Mietvertrag unterzeichnen?“

FINDEN SIE ES EINFACH HERAUS:

„Gerade in der heutigen Zeit ist es besser frühzeitig Geld an der richtigen Stelle für gute BERATER zu investieren.“

Ich freue mich auf Ihre Anfrage:

Robert Schröter

 

Hier nochmal der Link zum kostenlosen Mietvertrag:

mietvertrag download kostenlos

 

Ihre Fragen zur Wohnungsvermietung?

Hallo liebe Vermieter,

Haben Sie Fragen zu Ihren Mietverhältnissen?

Foto von Hyänen Realität . Veröffentlicht am 27. Mai 2014 
Stockfoto - Bildnummer: 100.262.892

Auf Grund meiner langjährigen Berufserfahrung mit der Vermietung von Immobilien kann ich Ihnen aus vielen Situationen berichten, welche Schritte und Wege gute Erfolgaussichten haben, um Konflikte mit Mietern zu verhindern bzw. zu schlichten.

Natürlich gibt es für fast jedes Thema Bücher und Nachschlagewerke, doch oft fehlt im Tagesgeschäft die Zeit dafür diese zu lesen.

„Für Sie spreche ich aus der Praxis für die Praxis!“

Warum sollten Sie mehrere Stunden aufwenden, um ein Problem in der Wohnungsvermietung zu lösen, dass jemand anders schon gelöst hat?

Gerne helfe ich Ihnen bei Ihren Fragen weiter und leite Sie bei speziellen rechtlichen Fragen an die entsprechenden Fachkräfte weiter.

Immobilien vermieten ist viel einfacher als Sie denken!
(Wenn Sie die richtigen Berater um sich haben.)

  • Quält Sie derzeit ein Problem mit Ihren Mietern?
  • Haben Sie zu lange Leerstand?
  • Finden Sie keine passenden Mietinteressenten?
  • Fehlt Geld aus den Nebenkostenabrechnungen?

Ja?!

In vielen Fällen hilft Ihnen auch schon die Suchfunktion hier auf dem Blog weiter, um viele offene Fragen zu klären.

ODER

Sie senden mir dazu einfach eine Email über dieses Kontaktformular.
gratis-kontaktformular.de

 

„Gerne teile ich Ihnen meine Meinung kostenlos und unverbindlich mit.“

ACHTUNG!

Hinterlassen Sie mir gerne Ihre Email-Adresse,
dann erhalten Sie zukünftig KOSTENLOS
alle neuen Tipps für stressfreie Mietverhältnisse.

Weitere Infos zum Thema Immobilien und Vermietung finden Sie hier auf meinem BLOG.

Zum Beispiel diesen kostenlosen Mietvertrag!

Starten Sie HIER einfach den kostenlosen Download.
Klicken Sie dazu einfach auf das Bild und gelangen so zur Download Seite.

mietvertrag download kostenlos

Seit 2003 bin ich selbstständig und beschäftige mich seit vielen Jahren mit dem Immobilienmarkt in Bremen.

Dabei habe ich die Immobilienbranche aus vielen Perspektiven kennenlernen dürfen und habe von Hausverwaltungen, privaten Vermietern und hunderten Mietinteressenten viel über deren Wünsche und Ansprüche lernen dürfen!

Mieter wünschen sich Geborgenheit in den eigenen 4 Wänden und möchten eine Wohnung in der sie sich wohl fühlen.

Vermieter wünschen sich eine sichere Geldanlage und Mieter die ihr Objekt so behandeln, wie sie es selbst auch tun würden.

Um diese Ziele zu erreichen sind viele Fragen zu klären:

  • Mieter: „Wo finde ich die passende Wohnung?“
  • Mieter: „Wie überzeuge ich den Vermieter von mir?“
  • Mieter: „Welche Unterlagen sind zur Vorlage beim Vermieter nötig?“
  • Vermieter: „Wie finde ich den passenden Mietinteressenten?
  • Vermieter: „Wie gestalte ich den richtigen Mietvertrag?“
  • Vermieter: „Wie organisiere ich eine prof. Wohnungsübergabe?“
  • Vermieter: „Wie reagiere ich richtig bei Mängelanzeigen v. Mieter?“
  • Vermieter: „Wie vermiete ich langfristig UND gewinnbringend?“

Gerne helfe ich Ihnen bei einer professionellen und langfristigen Vermietung weiter.

Sie erhalten wertvolle Tipps von denen Mieter und Vermieter langfristig profitieren werden.

 

„Wie schönes wäre es zum Beispiel wenn Sie von Beginn an eine Anleitung für ein harmonisches Mietverhältnis erhalten, die aus über 500 Vermietungen gewachsen ist?“
„Wie schön wäre es, wenn beide Parteien ein gute Gefühl haben, wenn Sie den Mietvertrag unterzeichnen?“

FINDEN SIE ES EINFACH HERAUS:

„Gerade in der heutigen Zeit ist es besser frühzeitig Geld an der richtigen Stelle für gute BERATER zu investieren.“

Ich freue mich auf Ihre Anfrage:

Robert Schröter

 

Hier nochmal der Link zum kostenlosen Mietvertrag:

mietvertrag download kostenlos

 

Buchempfehlung: „Vermieten für Dummies“

Hallo liebe Mieter und Vermieter,

in meinem heutigen Beitrag beschäftigen wir uns mit dem Buch „Vermieten für Dummies“:

„Vermieten für Dummies“ ein gutes Buch?!

Mietvertrag download kostenlos

Foto von Hyänen Realität . Veröffentlicht am 27. Mai 2014 
Stockfoto - Bildnummer: 100.262.892

Auf das Buch bin ich in meinem ersten Jahr in der Branche gestossen, denn ich habe eine „leicht verdauliche“ Lektüre über Wohnungsvermietung gesucht.

Witzigerweise hatte ich an diesem Tag bei einer grossen Buchhandlung in Bremen einen Mitarbeiter getroffen, der selbst auch eine Wohnung vermietet hatte, und mir dieses Buch als „Nachschlagewerk“ empfohlen hatte.

Die besonders spannenden Kapitel für mich waren:

Kapitel 3: Mietersuche und was Vermieter alles fragen dürfen

Kapitel 5: Was Mieter in Ihrer Wohnug dürfen und was nicht

Kapitel 10: Mietminderung

Kapitel 11-14: Mieterhöhung (Vergleichmiete, Indexmiete und Modernisierung

Kapitel 20: Schönheitsreparaturen: Nicht immer Sache des Mieters

Jedes dieser Kapitel ist ausgeschmückt mit praktischen Beispielen und bietet vorgefertigte Handlungsempfehlungen für beide Parteien.

Das Thema Wohnungsvermietung wird hier sehr detailliert aber anschaulich dargestellt.

FAZIT:

Grade wer in der heutigen Zeit seine Immobilien selbst vermietet und verwaltet sollte mindestens ein Nachschlagewerk wie dieses Buch „Vermieten für Dummies“ griffbereit haben.

Oft lässt sich mit 1 Stunde selbst lesen, dort für Sie die Anwaltsstunde einsparen.

Ich kann das Buch somit nur wärmstens empfehlen.

ACHTUNG!

Hinterlassen Sie mir gerne Ihre Email-Adresse,
dann erhalten Sie zukünftig KOSTENLOS
alle neuen Tipps für stressfreie Mietverhältnisse.

Weitere Infos zum Thema Immobilien und Vermietung finden Sie hier auf meinem BLOG.

Zum Beispiel diesen kostenlosen Mietvertrag!

Starten Sie HIER einfach den kostenlosen Download.
Klicken Sie dazu einfach auf das Bild und gelangen so zur Download Seite.

mietvertrag download kostenlos

Seit 2003 bin ich selbstständig und beschäftige mich seit vielen Jahren mit dem Immobilienmarkt in Bremen.

Dabei habe ich die Immobilienbranche aus vielen Perspektiven kennenlernen dürfen und habe von Hausverwaltungen, privaten Vermietern und hunderten Mietinteressenten viel über deren Wünsche und Ansprüche lernen dürfen!

Mieter wünschen sich Geborgenheit in den eigenen 4 Wänden und möchten eine Wohnung in der sie sich wohl fühlen.

Vermieter wünschen sich eine sichere Geldanlage und Mieter die ihr Objekt so behandeln, wie sie es selbst auch tun würden.

Um diese Ziele zu erreichen sind viele Fragen zu klären:

  • Mieter: „Wo finde ich die passende Wohnung?“
  • Mieter: „Wie überzeuge ich den Vermieter von mir?“
  • Mieter: „Welche Unterlagen sind zur Vorlage beim Vermieter nötig?“
  • Vermieter: „Wie finde ich den passenden Mietinteressenten?
  • Vermieter: „Wie gestalte ich den richtigen Mietvertrag?“
  • Vermieter: „Wie organisiere ich eine prof. Wohnungsübergabe?“
  • Vermieter: „Wie reagiere ich richtig bei Mängelanzeigen v. Mieter?“
  • Vermieter: „Wie vermiete ich langfristig UND gewinnbringend?“

Gerne helfe ich Ihnen bei einer professionellen und langfristigen Vermietung weiter.

Sie erhalten wertvolle Tipps von denen Mieter und Vermieter langfristig profitieren werden.

 

„Wie schönes wäre es zum Beispiel wenn Sie von Beginn an eine Anleitung für ein harmonisches Mietverhältnis erhalten, die aus über 500 Vermietungen gewachsen ist?“
„Wie schön wäre es, wenn beide Parteien ein gute Gefühl haben, wenn Sie den Mietvertrag unterzeichnen?“

FINDEN SIE ES EINFACH HERAUS:

„Gerade in der heutigen Zeit ist es besser frühzeitig Geld an der richtigen Stelle für gute BERATER zu investieren.“

Ich freue mich auf Ihre Anfrage:

Robert Schröter

 

Hier nochmal der Link zum kostenlosen Mietvertrag:

mietvertrag download kostenlos